Der Bär in mir

Aktuelle Vorstellungen für das UCI Kino

Der Bär in mir UCI Kino
Plakatmotiv: Der Bär in mir
  • 3. Spielwoche
  • 91min
  • Dokumentarfilm, Naturfilm, Abenteuer

FSK ab 6 Jahren freigegeben

Ab sechs Jahren entwickeln Kinder zunehmend die Fähigkeit zu kognitiver Verarbeitung von Sinneseindrücken. Allerdings sind bei den sechs bis elfjährigen beträchtliche Unterschiede in der Entwicklung zu berücksichtigen. Etwa mit dem neunten Lebensjahr beginnen Kinder, fiktionale und reale Geschichten unterscheiden zu können. Eine distanzierende Wahrnehmung wird damit möglich. Bei jüngeren Kindern steht hingegen noch immer die emotionale, episodische Impression im Vordergrund. Ein sechsjähriges Kind taucht noch ganz in die Filmhandlung ein, leidet und fürchtet mit den Identifikationsfiguren. Spannungs- und Bedrohungsmomente können zwar schon verkraftet werden, dürfen aber weder zu lang anhalten noch zu nachhaltig wirken. Eine positive Auflösung von Konfliktsituationen ist auch hier maßgebend.

Beschreibung Am äußersten Ende Alaskas erfüllt sich für den weitgereisten Filmemacher Roman Droux ein Traum. Er taucht in die Welt jenes Fabeltiers ein, das ihn seit seiner Kindheit fasziniert und in den Schlaf begleitete. Der bekannte Bärenforscher David Bittner nimmt ihn mit in das Land der Bären. In die vielleicht letzte Wildnis Nordamerikas. Ein Küstengebirge umgeben von endlosen, menschenleeren Stränden. Eine Welt, in der die Grizzlybären das Sagen haben, und keine Spur menschlicher Zivilisation zu finden ist. Hier machen sich die beiden Abenteurer auf die Suche nach einem Bärenmännchen und einer jungen Bärin, zu denen David Bittner eine enge Beziehung aufgebaut hat: sein Freund Balu und seine große Liebe Luna. Die ersten arktischen Sonnenstrahlen des anbrechenden Sommers erwecken die Bären zum Leben. Sie kommen aus ihren Höhlen hinab auf die saftigen Küstenwiesen, um in den kristallklaren Wildbächen und an den Stränden nach Lachsen zu suchen. Bald sind die beiden Männer umgeben von unzähligen Wildtieren, mittendrin in der Welt der Bären. Sie erleben die Fürsorglichkeit einer ausgehungerten Bärenmutter, die entkräftet versucht, ihre Jungen durchzubringen. Erleben blutige Kämpfe riesiger Bärenmännchen, und die Tragik des Überlebenskampfes der wehrlosen Bärenkinder. Die Fabelwelt entpuppt sich als Momentum der Schönheit und Gefahr. Roman Droux bringt Bilder von einzigartiger Nähe und Emotionalität auf die große Leinwand. Ein lebendiger Naturfilm für die ganze Familie, fern oberflächlicher Erklärungsversuche, der jedoch Fragen aufwirft. Er zeigt, dass wir die Magie der Natur nie vollständig erklären können, aber diese aus erster Hand hier erleben dürfen. (Quelle: Verleih)
Regie Roman Droux
Darsteller David Bittner, Marcus Signer
Land Schweiz
Plakatmotiv: Der Bär in mir

Der Bär in mir

  • 3. Spielwoche
  • 91min
  • Dokumentarfilm, Naturfilm, Abenteuer

FSK ab 6 Jahren freigegeben

Ab sechs Jahren entwickeln Kinder zunehmend die Fähigkeit zu kognitiver Verarbeitung von Sinneseindrücken. Allerdings sind bei den sechs bis elfjährigen beträchtliche Unterschiede in der Entwicklung zu berücksichtigen. Etwa mit dem neunten Lebensjahr beginnen Kinder, fiktionale und reale Geschichten unterscheiden zu können. Eine distanzierende Wahrnehmung wird damit möglich. Bei jüngeren Kindern steht hingegen noch immer die emotionale, episodische Impression im Vordergrund. Ein sechsjähriges Kind taucht noch ganz in die Filmhandlung ein, leidet und fürchtet mit den Identifikationsfiguren. Spannungs- und Bedrohungsmomente können zwar schon verkraftet werden, dürfen aber weder zu lang anhalten noch zu nachhaltig wirken. Eine positive Auflösung von Konfliktsituationen ist auch hier maßgebend.

Beschreibung :  Am äußersten Ende Alaskas erfüllt sich für den weitgereisten Filmemacher Roman Droux ein Traum. Er taucht in die Welt jenes Fabeltiers ein, das ihn seit seiner Kindheit fasziniert und in den Schlaf begleitete. Der bekannte Bärenforscher David Bittner nimmt ihn mit in das Land der Bären. In die vielleicht letzte Wildnis Nordamerikas. Ein Küstengebirge umgeben von endlosen, menschenleeren Stränden. Eine Welt, in der die Grizzlybären das Sagen haben, und keine Spur menschlicher Zivilisation zu finden ist. Hier machen sich die beiden Abenteurer auf die Suche nach einem Bärenmännchen und einer jungen Bärin, zu denen David Bittner eine enge Beziehung aufgebaut hat: sein Freund Balu und seine große Liebe Luna. Die ersten arktischen Sonnenstrahlen des anbrechenden Sommers erwecken die Bären zum Leben. Sie kommen aus ihren Höhlen hinab auf die saftigen Küstenwiesen, um in den kristallklaren Wildbächen und an den Stränden nach Lachsen zu suchen. Bald sind die beiden Männer umgeben von unzähligen Wildtieren, mittendrin in der Welt der Bären. Sie erleben die Fürsorglichkeit einer ausgehungerten Bärenmutter, die entkräftet versucht, ihre Jungen durchzubringen. Erleben blutige Kämpfe riesiger Bärenmännchen, und die Tragik des Überlebenskampfes der wehrlosen Bärenkinder. Die Fabelwelt entpuppt sich als Momentum der Schönheit und Gefahr. Roman Droux bringt Bilder von einzigartiger Nähe und Emotionalität auf die große Leinwand. Ein lebendiger Naturfilm für die ganze Familie, fern oberflächlicher Erklärungsversuche, der jedoch Fragen aufwirft. Er zeigt, dass wir die Magie der Natur nie vollständig erklären können, aber diese aus erster Hand hier erleben dürfen. (Quelle: Verleih)

Regie : Roman Droux

Darsteller : David Bittner, Marcus Signer

Land : Schweiz

Noch keine Vorstellungen für Ihr Kino vorhanden

Aktuelles Programm im UCI Kino

Tenet

 

Filmdetails

Jim Knopf und die Wilde 13

 

Filmdetails

After Truth

 

Filmdetails

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

 

Filmdetails

Anime Night 2020: The Dragon Dentist

 

Filmdetails

Brave Mädchen tun das nicht

 

Filmdetails

Cortex

 

Filmdetails

David Copperfield - Einmal Reichtum und zurück

 

Filmdetails

Der Exorzist (Director's Cut)

 

Filmdetails

Der geheime Garten

 

Filmdetails

Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution

 

Filmdetails

Die Sehnsucht der Schwestern Gusmao

 

Filmdetails

DJ Snake - Das Konzert im Kino

 

Filmdetails

Drachenreiter

 

Filmdetails

Eine Frau mit berauschenden Talenten

 

Filmdetails

Es ist zu deinem Besten

 

Filmdetails

Follow Me

 

Filmdetails

Goodbye, America

 

Filmdetails

Gott, du kannst ein Arsch sein!

 

Filmdetails

Greenland

 

Filmdetails

Harry Potter und der Stein der Weisen

 

Filmdetails

Hello again - ein Tag für immer

 

Filmdetails

Herr Lehmann

 

Filmdetails

Idiot Prayer - Nick Cave alone at Alexandra Palace

 

Filmdetails

Iki Gözüm Ahmet

 

Filmdetails

Il Traditore - Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra

 

Filmdetails

In Berlin wächst kein Orangenbaum

 

Filmdetails

Interstellar

 

Filmdetails

Judy

 

Filmdetails

Kajillionaire

 

Filmdetails

Knives Out - Mord ist Familiensache

 

Filmdetails

Kopfplatzen

 

Filmdetails

Lara

 

Filmdetails

Little Mix: LM5 - The Tour Film

 

Filmdetails

Mein Liebhaber, der Esel & Ich

 

Filmdetails

Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau

 

Filmdetails

Met Opera 2020/21: Giuseppe Verdi Il Trovatore (2015)

 

Filmdetails

Met Opera 2020/21: Giuseppe Verdi Rigoletto (2013)

 

Filmdetails

Mrs. Taylor's Singing Club

 

Filmdetails

Narziss und Goldmund

 

Filmdetails

Ooops! 2 - Land in Sicht

 

Filmdetails

Peninsula

 

Filmdetails

Persischstunden

 

Filmdetails

Royal Opera House 2020/21: Der Nussknacker

 

Filmdetails

Royal Opera House 2020/21: Macbeth

 

Filmdetails

Royal Opera House 2020/21: Manon Lescaut

 

Filmdetails

Salzburg im Kino 20/21: Beethoven - Fidelio (2015)

 

Filmdetails

Shoplifters - Familienbande

 

Filmdetails

The Beach House

 

Filmdetails

The Last Frontier

 

Filmdetails

The Mortuary - Jeder Tod hat eine Geschichte

 

Filmdetails

The New Mutants

 

Filmdetails

Überraschungspremiere

 

Filmdetails

Vergiftete Wahrheit

 

Filmdetails

Zombie - Dawn Of The Dead

 

Filmdetails