Die Känguru-Chroniken Vorstellungen

Vorstellungen für das UCI Kino
03 März05 März06 März
Vorstellungen für 03.03.2020
Mehr Vorstellungen
Vorstellungen für 05.03.2020
Mehr Vorstellungen
Vorstellungen für 06.03.2020
Mehr Vorstellungen
Die Känguru-Chroniken UCI Kino
Plakatmotiv: Die Känguru-Chroniken

FSK ab 0 Jahren freigegeben / Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Kleinkinder erleben filmische Darstellungen unmittelbar und spontan. Ihre Wahrnehmung ist vorwiegend episodisch ausgerichtet, kognitive und strukturierende Fähigkeiten sind noch kaum ausgebildet. Schon dunkle Szenarien, schnelle Schnittfolgen oder eine laute und bedrohliche Geräuschkulisse können Ängste mobilisieren oder zu Irritationen führen. Kinder bis zum Alter von sechs Jahren identifizieren sich vollständig mit der Spielhandlung und den Filmfiguren. Vor allem bei Bedrohungssituationen findet eine direkte Übertragung statt. Gewaltaktionen, aber auch Verfolgungen oder Beziehungskonflikte lösen Ängste aus, die nicht selbständig und alleine abgebaut werden können. Eine schnelle und positive Auflösung problematischer Situationen ist daher sehr wichtig.

Beschreibung Das Känguru zieht bei seinem Nachbarn, dem unterambitionierten Kleinkünstler Marc-Uwe, ein. Doch kurz darauf reißt ein rechtspopulistischer Immobilienhai die halbe Nachbarschaft ab, um mitten in Berlin-Kreuzberg das Hauptquartier der internationalen Nationalisten zu bauen. Das findet das Känguru gar nicht gut. Es ist nämlich Kommunist. (Äh ja, das hatte ich vergessen zu erwähnen.) Jedenfalls entwickelt es einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat. Den Rest kann man sich ja denken. Vier Nazis, eine Hasenpfote, drei Sportwagen, ein Psychotherapeut, eine Penthouse-Party und am Ende ein großer Anti-Terror-Anschlag, der dem rechten Treiben ein Ende setzen soll. Nach einer wahren Begebenheit. (Quelle: Verleih)
Regie Dani Levy
Darsteller Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Volker Zack, Adnan Maral, Tim Seyfi, Oskar Strohecker, Carmen-Maja Antoni, Henry Hübchen, Bettina Lamprecht, Daniel Zillmann, Marc-Uwe Kling
Land Deutschland
Plakatmotiv: Die Känguru-Chroniken

Die Känguru-Chroniken

FSK ab 0 Jahren freigegeben / Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Kleinkinder erleben filmische Darstellungen unmittelbar und spontan. Ihre Wahrnehmung ist vorwiegend episodisch ausgerichtet, kognitive und strukturierende Fähigkeiten sind noch kaum ausgebildet. Schon dunkle Szenarien, schnelle Schnittfolgen oder eine laute und bedrohliche Geräuschkulisse können Ängste mobilisieren oder zu Irritationen führen. Kinder bis zum Alter von sechs Jahren identifizieren sich vollständig mit der Spielhandlung und den Filmfiguren. Vor allem bei Bedrohungssituationen findet eine direkte Übertragung statt. Gewaltaktionen, aber auch Verfolgungen oder Beziehungskonflikte lösen Ängste aus, die nicht selbständig und alleine abgebaut werden können. Eine schnelle und positive Auflösung problematischer Situationen ist daher sehr wichtig.

Beschreibung :  Das Känguru zieht bei seinem Nachbarn, dem unterambitionierten Kleinkünstler Marc-Uwe, ein. Doch kurz darauf reißt ein rechtspopulistischer Immobilienhai die halbe Nachbarschaft ab, um mitten in Berlin-Kreuzberg das Hauptquartier der internationalen Nationalisten zu bauen. Das findet das Känguru gar nicht gut. Es ist nämlich Kommunist. (Äh ja, das hatte ich vergessen zu erwähnen.) Jedenfalls entwickelt es einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat. Den Rest kann man sich ja denken. Vier Nazis, eine Hasenpfote, drei Sportwagen, ein Psychotherapeut, eine Penthouse-Party und am Ende ein großer Anti-Terror-Anschlag, der dem rechten Treiben ein Ende setzen soll. Nach einer wahren Begebenheit. (Quelle: Verleih)

Regie : Dani Levy

Darsteller : Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Volker Zack, Adnan Maral, Tim Seyfi, Oskar Strohecker, Carmen-Maja Antoni, Henry Hübchen, Bettina Lamprecht, Daniel Zillmann, Marc-Uwe Kling

Land : Deutschland

Vorstellungen für das UCI Kino

Preview

DI
03. Mär
20:00
DO
05. Mär
20:30
FR
06. Mär
20:30
SA
07. Mär
20:30
SO
08. Mär
20:30
MO
09. Mär
20:30
DI
10. Mär
20:30
MI
11. Mär
20:30

Aktuelles Programm im UCI Kino

Der Unsichtbare

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

The Gentlemen

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Chaos auf der Feuerwache

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Parasite

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Nightlife

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Sonic the Hedgehog

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Bad Boys for Life

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Die fantastische Reise des Dr. Dolittle

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Fantasy Island

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Baba Yaga

Ab dem 01. Mär

Vorstellungen

Countdown

Ab dem 29. Feb

Vorstellungen

Die Eiskönigin 2

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Die Känguru-Chroniken

Ab dem 03. Mär

Vorstellungen

Harley Quinn: Birds of Prey

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

I'll Take Your Dead

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Lassie - Eine abenteuerliche Reise

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Onward: Keine halben Sachen

Ab dem 01. Mär

Vorstellungen

Ruf der Wildnis

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Traumfabrik

Ab dem 04. Mär

Vorstellungen

Zenek

Ab dem 01. Mär

Vorstellungen

Überraschungspremiere

Ab dem 02. Mär

Vorstellungen