UCI: We Make Movies Better

Die Klapperschlange Vorstellungen

Vorstellungen für das UCI Kino
Die Klapperschlange UCI Kino
Plakatmotiv: Die Klapperschlange
  • 14. Spielwoche
  • 99min
  • Kultfilm, Science-Fiction

FSK ab 16 Jahren freigegeben

Bei 16- bis 18-jährigen kann von einer entwickelten Medienkompetenz ausgegangen werden. Problematisch bleibt die Vermittlung sozial schädigender Botschaften. Nicht freigegeben werden Filme, die Gewalt tendenziell verherrlichen, einem partnerschaftlichen Rollenverhältnis der Geschlechter entgegenstehen, einzelne Gruppen diskriminieren oder Sexualität auf ein reines Instrumentarium der Triebbefriedigung reduzieren. Auch die Werteorientierung in Bereichen wie Drogenkonsum, politischer Radikalismus oder Ausländerfeindlichkeit wird mit besonderer Sensibilität geprüft.

Beschreibung Wir schreiben das Jahr 1997. Die Welt steht kurz vor einem Atomkrieg und die ehemalige Kulturmetropole New York ist zu einer riesigen, von hohen Mauern umgebenen Gefängnisinsel umfunktioniert worden - eine Art Australien zur Zeit britischer Schirmherrschaft. Im Gefängnis selbst gibt es keine Wärter, die Inhaftierten müssen sich selbst organisieren und von den monatlich abgeworfenen Lebensmittelrationen leben. Weil er ein Atomwaffendepot überfallen wollte (womöglich um einen Atomkrieg zu erschweren), soll der ehemalige Kriegsheld Snake Plissken (Kurt Russell) in diesen Moloch verfrachtet werden. Doch genau am Tag seiner Inhaftierung stürzt die "Air Force One" - von einem "antiimperialistischen Selbstmordkommando" unter Kontrolle gebracht - über New York City ab. Nur der Präsident (Donald Pleasence) kann sich mit Hilfe einer Kapsel retten; die übrige Besatzung kommt zu Tode, als die Terroristen die Maschine an einem Hochhaus zerschellen lassen... (Die Twin Towers stehen in "Die Klapperschlange" zwar noch, aber als visionär kann diese Drehbuchidee wohl dennoch bezeichnet werden). Da ein Zugriff der Armee unmöglich ist, der Präsident befindet sich in der Gewalt des "Duke" (Isaac Hayes) und würde beim kleinsten Mucks seitens der Sicherheitskräfte getötet werden, bietet der Einsatzleiter (Lee van Cleef) unserem Helden Snake Plissken einen Deal an: Er geht undercover in den Knast, holt den Staatsführer raus und bekommt dafür Straferlass. Um Plisskens Motivation zu steigern, bekommt er eine kleine Sprengkapsel implantiert, die nach Ablauf einer Frist von 24 Stunden seine Hauptschlagader zum Platzen bringt...
Regie John Carpenter
Darsteller Kurt Russell, Lee Van Cleef, Ernest Borgnine, Isaac Hayes
Land USA
Plakatmotiv: Die Klapperschlange

Die Klapperschlange

  • 14. Spielwoche
  • 99min
  • Kultfilm, Science-Fiction

FSK ab 16 Jahren freigegeben

Bei 16- bis 18-jährigen kann von einer entwickelten Medienkompetenz ausgegangen werden. Problematisch bleibt die Vermittlung sozial schädigender Botschaften. Nicht freigegeben werden Filme, die Gewalt tendenziell verherrlichen, einem partnerschaftlichen Rollenverhältnis der Geschlechter entgegenstehen, einzelne Gruppen diskriminieren oder Sexualität auf ein reines Instrumentarium der Triebbefriedigung reduzieren. Auch die Werteorientierung in Bereichen wie Drogenkonsum, politischer Radikalismus oder Ausländerfeindlichkeit wird mit besonderer Sensibilität geprüft.

Beschreibung :  Wir schreiben das Jahr 1997. Die Welt steht kurz vor einem Atomkrieg und die ehemalige Kulturmetropole New York ist zu einer riesigen, von hohen Mauern umgebenen Gefängnisinsel umfunktioniert worden - eine Art Australien zur Zeit britischer Schirmherrschaft. Im Gefängnis selbst gibt es keine Wärter, die Inhaftierten müssen sich selbst organisieren und von den monatlich abgeworfenen Lebensmittelrationen leben. Weil er ein Atomwaffendepot überfallen wollte (womöglich um einen Atomkrieg zu erschweren), soll der ehemalige Kriegsheld Snake Plissken (Kurt Russell) in diesen Moloch verfrachtet werden. Doch genau am Tag seiner Inhaftierung stürzt die "Air Force One" - von einem "antiimperialistischen Selbstmordkommando" unter Kontrolle gebracht - über New York City ab. Nur der Präsident (Donald Pleasence) kann sich mit Hilfe einer Kapsel retten; die übrige Besatzung kommt zu Tode, als die Terroristen die Maschine an einem Hochhaus zerschellen lassen... (Die Twin Towers stehen in "Die Klapperschlange" zwar noch, aber als visionär kann diese Drehbuchidee wohl dennoch bezeichnet werden). Da ein Zugriff der Armee unmöglich ist, der Präsident befindet sich in der Gewalt des "Duke" (Isaac Hayes) und würde beim kleinsten Mucks seitens der Sicherheitskräfte getötet werden, bietet der Einsatzleiter (Lee van Cleef) unserem Helden Snake Plissken einen Deal an: Er geht undercover in den Knast, holt den Staatsführer raus und bekommt dafür Straferlass. Um Plisskens Motivation zu steigern, bekommt er eine kleine Sprengkapsel implantiert, die nach Ablauf einer Frist von 24 Stunden seine Hauptschlagader zum Platzen bringt...

Regie : John Carpenter

Darsteller : Kurt Russell, Lee Van Cleef, Ernest Borgnine, Isaac Hayes

Land : USA

Noch keine Vorstellungen vorhanden

Aktuelles Programm im UCI Kino
  • IMAX
  • 3D
Legende:

Avatar: The Way of Water

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Magic Mike - The Last Dance

Ab dem 08. Feb

Vorstellungen

Die drei ??? - Erbe des Drachen

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Caveman - Der Kinofilm

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Ein Mann namens Otto

Ab dem 02. Feb

Vorstellungen

Plane

Ab dem 02. Feb

Vorstellungen

BTS Yet to Come

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

M3GAN

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Babylon - Rausch der Ekstase

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Basic Instinct

Ab dem 07. Feb

Vorstellungen

Der Räuber Hotzenplotz

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Die Schule der magischen Tiere 2

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Operation Fortune

Ab dem 04. Feb

Vorstellungen

Oskars Kleid

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Pathaan (OmeU)

Ab dem 05. Feb

Vorstellungen

Shotgun Wedding - Ein knallhartes Team

Ab dem 01. Feb

Vorstellungen

Step by Step

Ab dem 02. Feb

Vorstellungen

The Banshees of Inisherin

Heute

Überraschungspremiere

Ab dem 06. Feb

Vorstellungen