Ein ganzes Leben UCI Kino
UCI: We Make Movies Better

Ein ganzes Leben Vorstellungen

Vorstellungen f√ľr das UCI Kino
Ein ganzes Leben UCI Kino
Plakatmotiv: Ein ganzes Leben
  • 16. Spielwoche
  • 116min
  • Drama

FSK ab 12 Jahren freigegeben

Bei Kindern und Jugendlichen dieser Altersgruppe ist die F√§higkeit zu distanzierter Wahrnehmung und rationaler Verarbeitung bereits ausgebildet. Erste Genre-Kenntnisse sind vorhanden. Eine h√∂here Erregungsintensit√§t, wie sie in Thrillern oder Science-Fiction-Filmen √ľblich ist, wird verkraftet. Problematisch ist dagegen zum Beispiel die Bilderflut harter, gewaltbezogener Action-Filme, die zumeist noch nicht selbst√§ndig verarbeitet werden kann. 12- bis 15-j√§hrige befinden sich in der Pubert√§t, einer Phase der Selbstfindung, die mit gro√üer Unsicherheit und Verletzbarkeit verbunden ist. Insbesondere Filme, die zur Identifikation mit einem "Helden" einladen, dessen Rollenmuster durch antisoziales, destruktives oder gewaltt√§tiges Verhalten gepr√§gt ist, bieten ein Gef√§hrdungspotenzial. Die Auseinandersetzung mit Filmen, die gesellschaftliche Themen seri√∂s problematisieren, ist dieser Altersgruppe durchaus zumutbar und f√ľr ihre Meinungs- und Bewusstseinsbildung bedeutsam.

Die Parental Guidance-Regelung : FSK ab 12 ‚Äď mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt

Haben Filme die Kennzeichnung "FSK ab 12 freigegeben" erhalten, kann auch Kindern im Alter von sechs Jahren aufwärts der Einlass zur Vorstellung gewährt werden, wenn sie von einer personensorgeberechtigen Person begleitet werden. Die Personensorge steht grundsätzlich den Eltern zu. Ab dem 01. Mai 2021 gilt diese Regel auch, wenn die Kinder in Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person sind (z.B. Verwandte, Patentante/Patenonkel, befreundete Eltern, Lehrer*innen, etc).

An dieser Stelle möchten wir auf Folgendes hinweisen:
Jedes Kind ist ein unverwechselbares Original und nimmt einen Film entsprechend seiner Erfahrungen, Entwicklung und Erlebniswelt auf ganz eigene Weise wahr. Die zum 1. April 2003 eingef√ľhrte Parental Guidance-Regelung stellt eine vern√ľnftige Erweiterung der Regelungen des Jugendschutzes dar, die das Elternrecht st√§rkt, aber auch eine nicht zu untersch√§tzende Verantwortung mit sich bringt. Entscheidet bei einem Kinobesuch nicht ausschlie√ülich nach dem Interesse eurer Kinder, sondern auch im Interesse eurer Kinder, welchen Film ihr euch gemeinsam anschaut. Nur, weil die Parental Guidance-Regelung es z.B. einem 8-j√§hrigen Kind erlaubt, mit seinen Eltern einen Film ab 12 zu schauen, kann dieser Film die Entwicklung des Kindes dennoch beeintr√§chtigen. Seht euch den Film im Zweifel vorab lieber ohne euer Kind an und entscheidet auf dieser Basis, ob der Film f√ľr euer Kind wirklich schon geeignet ist.

Beschreibung Die √∂sterreichischen Alpen um 1900. Niemand wei√ü genau, wie alt der Waisenjunge Andreas Egger (Ivan Gustafik) ist, als er ins Tal auf den Hof vom Kranzstocker (Andreas Lust) kommt. Dem gottesf√ľrchtigen, aber gewaltt√§tigen Bauern taugt er allenfalls als billige Hilfskraft. Allein die alte Ahnl (Marianne S√§gebrecht) bringt ihm etwas F√ľrsorge entgegen. Als sie stirbt, h√§lt den inzwischen erwachsenen Egger (Stefan Gorski) nichts mehr zur√ľck. Strotzend vor Kraft und Entschlossenheit schlie√üt er sich einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Seilbahnen baut, die auch Elektrizit√§t und Touristen ins Tal bringen soll. Mit seinem Ersparten pachtet Egger vom Wirt (Robert Stadlober) eine schlichte Holzh√ľtte hoch oben in den Bergen, wo er sich und seiner gro√üen Liebe Marie (Julia Franz Richter) ein Zuhause schafft. Doch das gemeinsame Gl√ľck ist nur von kurzer Dauer. Der Zweite Weltkrieg bricht aus, Egger wird einberufen, ger√§t in sowjetische Gefangenschaft und kehrt erst viele Jahre sp√§ter ins Tal zur√ľck. Dort ist Marie noch ein letztes Mal ganz nah bei ihm und der alte Egger (August Zirner) blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen... (Quelle: Verleih)
Regie Hans Steinbichler
Darsteller Ivan Gustafik, Julia Franz-Richter, August Zirner
Land √Ėsterreich
Plakatmotiv: Ein ganzes Leben

Ein ganzes Leben

  • 16. Spielwoche
  • 116min
  • Drama

FSK ab 12 Jahren freigegeben

Bei Kindern und Jugendlichen dieser Altersgruppe ist die F√§higkeit zu distanzierter Wahrnehmung und rationaler Verarbeitung bereits ausgebildet. Erste Genre-Kenntnisse sind vorhanden. Eine h√∂here Erregungsintensit√§t, wie sie in Thrillern oder Science-Fiction-Filmen √ľblich ist, wird verkraftet. Problematisch ist dagegen zum Beispiel die Bilderflut harter, gewaltbezogener Action-Filme, die zumeist noch nicht selbst√§ndig verarbeitet werden kann. 12- bis 15-j√§hrige befinden sich in der Pubert√§t, einer Phase der Selbstfindung, die mit gro√üer Unsicherheit und Verletzbarkeit verbunden ist. Insbesondere Filme, die zur Identifikation mit einem "Helden" einladen, dessen Rollenmuster durch antisoziales, destruktives oder gewaltt√§tiges Verhalten gepr√§gt ist, bieten ein Gef√§hrdungspotenzial. Die Auseinandersetzung mit Filmen, die gesellschaftliche Themen seri√∂s problematisieren, ist dieser Altersgruppe durchaus zumutbar und f√ľr ihre Meinungs- und Bewusstseinsbildung bedeutsam.

Die Parental Guidance-Regelung : FSK ab 12 ‚Äď mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt

Haben Filme die Kennzeichnung "FSK ab 12 freigegeben" erhalten, kann auch Kindern im Alter von sechs Jahren aufwärts der Einlass zur Vorstellung gewährt werden, wenn sie von einer personensorgeberechtigen Person begleitet werden. Die Personensorge steht grundsätzlich den Eltern zu. Ab dem 01. Mai 2021 gilt diese Regel auch, wenn die Kinder in Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person sind (z.B. Verwandte, Patentante/Patenonkel, befreundete Eltern, Lehrer*innen, etc).

An dieser Stelle möchten wir auf Folgendes hinweisen:
Jedes Kind ist ein unverwechselbares Original und nimmt einen Film entsprechend seiner Erfahrungen, Entwicklung und Erlebniswelt auf ganz eigene Weise wahr. Die zum 1. April 2003 eingef√ľhrte Parental Guidance-Regelung stellt eine vern√ľnftige Erweiterung der Regelungen des Jugendschutzes dar, die das Elternrecht st√§rkt, aber auch eine nicht zu untersch√§tzende Verantwortung mit sich bringt. Entscheidet bei einem Kinobesuch nicht ausschlie√ülich nach dem Interesse eurer Kinder, sondern auch im Interesse eurer Kinder, welchen Film ihr euch gemeinsam anschaut. Nur, weil die Parental Guidance-Regelung es z.B. einem 8-j√§hrigen Kind erlaubt, mit seinen Eltern einen Film ab 12 zu schauen, kann dieser Film die Entwicklung des Kindes dennoch beeintr√§chtigen. Seht euch den Film im Zweifel vorab lieber ohne euer Kind an und entscheidet auf dieser Basis, ob der Film f√ľr euer Kind wirklich schon geeignet ist.

Beschreibung :  Die √∂sterreichischen Alpen um 1900. Niemand wei√ü genau, wie alt der Waisenjunge Andreas Egger (Ivan Gustafik) ist, als er ins Tal auf den Hof vom Kranzstocker (Andreas Lust) kommt. Dem gottesf√ľrchtigen, aber gewaltt√§tigen Bauern taugt er allenfalls als billige Hilfskraft. Allein die alte Ahnl (Marianne S√§gebrecht) bringt ihm etwas F√ľrsorge entgegen. Als sie stirbt, h√§lt den inzwischen erwachsenen Egger (Stefan Gorski) nichts mehr zur√ľck. Strotzend vor Kraft und Entschlossenheit schlie√üt er sich einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Seilbahnen baut, die auch Elektrizit√§t und Touristen ins Tal bringen soll. Mit seinem Ersparten pachtet Egger vom Wirt (Robert Stadlober) eine schlichte Holzh√ľtte hoch oben in den Bergen, wo er sich und seiner gro√üen Liebe Marie (Julia Franz Richter) ein Zuhause schafft. Doch das gemeinsame Gl√ľck ist nur von kurzer Dauer. Der Zweite Weltkrieg bricht aus, Egger wird einberufen, ger√§t in sowjetische Gefangenschaft und kehrt erst viele Jahre sp√§ter ins Tal zur√ľck. Dort ist Marie noch ein letztes Mal ganz nah bei ihm und der alte Egger (August Zirner) blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen... (Quelle: Verleih)

Regie : Hans Steinbichler

Darsteller : Ivan Gustafik, Julia Franz-Richter, August Zirner

Land : √Ėsterreich

Noch keine Vorstellungen vorhanden

Aktuelles Programm im UCI Kino
  • Legende:
  • IMAX
  • OV: Filmvorstellung in Originalsprache
  • OmU: Filmvorstellung in Originalsprache mit Untertiteln
  • OmeU: in Originalsprache mit englischen Untertiteln

Dune: Part Two

Ab dem 28. Feb

Vorstellungen

Wo die L√ľge hinf√§llt

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Eine Million Minuten

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Ella und der schwarze Jaguar

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Poor Things

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Mean Girls

Ab dem 25. Feb

Vorstellungen

Raus aus dem Teich

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Argylle

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Dune

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Aquaman: Lost Kingdom

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Bob Marley: One Love

Heute

David Garrett - Iconic Tour

Ab dem 25. Feb

Vorstellungen

Demon Slayer: Kimetsu No Yaiba - Zum Training der Säulen

Ab dem 27. Feb

Vorstellungen

Die Farbe Lila

Ab dem 25. Feb

Vorstellungen

Disney Channel Mitmachkino 2024

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Feuerwehrmann Sam - Tierische Helden

Ab dem 25. Feb

Vorstellungen

Madame Web

Heute

Night Swim

Heute

Peppas Kino-Party

Ab dem 25. Feb

Vorstellungen

Schock

Heute

Spuk unterm Riesenrad - Der Kinofilm

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

The Beekeeper

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

The Holdovers - Fröhliches Unbehagen

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Wish

Ab dem 24. Feb

Vorstellungen

Wonka

Ab dem 25. Feb

Vorstellungen

√úberraschungspremiere

Ab dem 26. Feb

Vorstellungen