UCI: We Make Movies Better

Last Night in Soho Vorstellungen

Vorstellungen für das UCI Kino
Last Night in Soho UCI Kino
Plakatmotiv: Last Night in Soho
  • 11. Spielwoche
  • 117min
  • Psycho-Thriller

FSK ab 16 Jahren freigegeben

Bei 16- bis 18-jährigen kann von einer entwickelten Medienkompetenz ausgegangen werden. Problematisch bleibt die Vermittlung sozial schädigender Botschaften. Nicht freigegeben werden Filme, die Gewalt tendenziell verherrlichen, einem partnerschaftlichen Rollenverhältnis der Geschlechter entgegenstehen, einzelne Gruppen diskriminieren oder Sexualität auf ein reines Instrumentarium der Triebbefriedigung reduzieren. Auch die Werteorientierung in Bereichen wie Drogenkonsum, politischer Radikalismus oder Ausländerfeindlichkeit wird mit besonderer Sensibilität geprüft.

Beschreibung Die behütete Eloise (Thomasin McKenzie) und die geheimnisvolle Sandy (Anya Taylor-Joy) suchen beide ihr Glück in London. Die eine im Jahr 2019 als Modedesignerin, die andere in den Swinging Sixties als Sängerin. Eine mysteriöse Verbindung hinweg über Raum und Zeit, eine Fassade des Glamours, die langsam zerbricht - in Edgar Wrights Psychothriller LAST NIGHT IN SOHO ist nichts so, wie es scheint. Als Eloise vom Land nach London zieht, läuft es alles andere als wie erträumt, doch ihre Verbindung zu Sandy bietet ihr den ersehnten Glamour: Mode von Mary Quant, Sean Connery als James Bond im Kino und der berühmte Nachtclub "Café de Paris" im West End. Aber was sind die Absichten des attraktiven, jedoch undurchsichtigen Mannes an Sandys Seite? Als ein Mord geschieht, wird aus dem wahr gewordenen Traum ein Albtraum, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint. (Quelle: Verleih)
Regie Edgar Wright
Darsteller Anya Taylor-Joy, Thomasin McKenzie, Matt Smith
Land Großbritannien
Plakatmotiv: Last Night in Soho

Last Night in Soho

  • 11. Spielwoche
  • 117min
  • Psycho-Thriller

FSK ab 16 Jahren freigegeben

Bei 16- bis 18-jährigen kann von einer entwickelten Medienkompetenz ausgegangen werden. Problematisch bleibt die Vermittlung sozial schädigender Botschaften. Nicht freigegeben werden Filme, die Gewalt tendenziell verherrlichen, einem partnerschaftlichen Rollenverhältnis der Geschlechter entgegenstehen, einzelne Gruppen diskriminieren oder Sexualität auf ein reines Instrumentarium der Triebbefriedigung reduzieren. Auch die Werteorientierung in Bereichen wie Drogenkonsum, politischer Radikalismus oder Ausländerfeindlichkeit wird mit besonderer Sensibilität geprüft.

Beschreibung :  Die behütete Eloise (Thomasin McKenzie) und die geheimnisvolle Sandy (Anya Taylor-Joy) suchen beide ihr Glück in London. Die eine im Jahr 2019 als Modedesignerin, die andere in den Swinging Sixties als Sängerin. Eine mysteriöse Verbindung hinweg über Raum und Zeit, eine Fassade des Glamours, die langsam zerbricht - in Edgar Wrights Psychothriller LAST NIGHT IN SOHO ist nichts so, wie es scheint. Als Eloise vom Land nach London zieht, läuft es alles andere als wie erträumt, doch ihre Verbindung zu Sandy bietet ihr den ersehnten Glamour: Mode von Mary Quant, Sean Connery als James Bond im Kino und der berühmte Nachtclub "Café de Paris" im West End. Aber was sind die Absichten des attraktiven, jedoch undurchsichtigen Mannes an Sandys Seite? Als ein Mord geschieht, wird aus dem wahr gewordenen Traum ein Albtraum, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint. (Quelle: Verleih)

Regie : Edgar Wright

Darsteller : Anya Taylor-Joy, Thomasin McKenzie, Matt Smith

Land : Großbritannien

Noch keine Vorstellungen vorhanden

Aktuelles Programm im UCI Kino
  • 3D
Legende:

The King's Man - The Beginning

Heute

Matrix Resurrections

Heute

Benden Ne Olur?

Heute

Clifford der große rote Hund

Heute

Contra

Heute

Die Schule der magischen Tiere

Heute

Drei Helden und ein Pferd auf dem Thron

Heute

Encanto

Heute

Ghostbusters: Legacy

Heute

Happy Family 2

Heute

House of Gucci

Heute

Kesisme: Iyi ki Varsin Eren

Heute

Lauras Stern

Heute

Nightmare Alley

Heute

Paw Patrol: Der Kinofilm

Heute

Spencer

Heute

The 355

Heute

Venom: Let There Be Carnage

Heute

Überraschungspremiere

Ab dem 24. Jan

Vorstellungen