Lauras Stern

Aktuelle Vorstellungen für das UCI Kino

Lauras Stern UCI Kino
Plakatmotiv: Lauras Stern
  • 79min
  • Kinder-/Jugendfilm

FSK ab 0 Jahren freigegeben / Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Kleinkinder erleben filmische Darstellungen unmittelbar und spontan. Ihre Wahrnehmung ist vorwiegend episodisch ausgerichtet, kognitive und strukturierende Fähigkeiten sind noch kaum ausgebildet. Schon dunkle Szenarien, schnelle Schnittfolgen oder eine laute und bedrohliche Geräuschkulisse können Ängste mobilisieren oder zu Irritationen führen. Kinder bis zum Alter von sechs Jahren identifizieren sich vollständig mit der Spielhandlung und den Filmfiguren. Vor allem bei Bedrohungssituationen findet eine direkte Übertragung statt. Gewaltaktionen, aber auch Verfolgungen oder Beziehungskonflikte lösen Ängste aus, die nicht selbständig und alleine abgebaut werden können. Eine schnelle und positive Auflösung problematischer Situationen ist daher sehr wichtig.

Beschreibung Als die kleine Laura mit ihren Eltern in eine neue Stadt zieht, ist sie sehr traurig, denn sie fühlt sich sehr allein und findet dort auch keine Freunde. Doch dann liest Laura eines Tages einen kleinen Stern auf - er ist vom Himmel heruntergefallen und hat sich dabei verletzt. Umgehend verarztet Laura die abgebrochene Zacke und der kleine Stern und sie werden bald beste Freunde. Doch es gibt ein Problem: Der Stern kann nicht bleiben... (vf)
Regie Joya Thome
Darsteller Emilia Kowalski, Luise Heyer, Ludwig Trepte
Land Deutschland
Plakatmotiv: Lauras Stern

Lauras Stern

  • 79min
  • Kinder-/Jugendfilm

FSK ab 0 Jahren freigegeben / Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Kleinkinder erleben filmische Darstellungen unmittelbar und spontan. Ihre Wahrnehmung ist vorwiegend episodisch ausgerichtet, kognitive und strukturierende Fähigkeiten sind noch kaum ausgebildet. Schon dunkle Szenarien, schnelle Schnittfolgen oder eine laute und bedrohliche Geräuschkulisse können Ängste mobilisieren oder zu Irritationen führen. Kinder bis zum Alter von sechs Jahren identifizieren sich vollständig mit der Spielhandlung und den Filmfiguren. Vor allem bei Bedrohungssituationen findet eine direkte Übertragung statt. Gewaltaktionen, aber auch Verfolgungen oder Beziehungskonflikte lösen Ängste aus, die nicht selbständig und alleine abgebaut werden können. Eine schnelle und positive Auflösung problematischer Situationen ist daher sehr wichtig.

Beschreibung :  Als die kleine Laura mit ihren Eltern in eine neue Stadt zieht, ist sie sehr traurig, denn sie fühlt sich sehr allein und findet dort auch keine Freunde. Doch dann liest Laura eines Tages einen kleinen Stern auf - er ist vom Himmel heruntergefallen und hat sich dabei verletzt. Umgehend verarztet Laura die abgebrochene Zacke und der kleine Stern und sie werden bald beste Freunde. Doch es gibt ein Problem: Der Stern kann nicht bleiben... (vf)

Regie : Joya Thome

Darsteller : Emilia Kowalski, Luise Heyer, Ludwig Trepte

Land : Deutschland

Noch keine Vorstellungen vorhanden