Takeover - Voll Vertauscht Vorstellungen

Vorstellungen für das UCI Kino
Takeover - Voll Vertauscht UCI Kino
Plakatmotiv: Takeover - Voll Vertauscht

FSK ab 0 Jahren freigegeben / Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Kleinkinder erleben filmische Darstellungen unmittelbar und spontan. Ihre Wahrnehmung ist vorwiegend episodisch ausgerichtet, kognitive und strukturierende Fähigkeiten sind noch kaum ausgebildet. Schon dunkle Szenarien, schnelle Schnittfolgen oder eine laute und bedrohliche Geräuschkulisse können Ängste mobilisieren oder zu Irritationen führen. Kinder bis zum Alter von sechs Jahren identifizieren sich vollständig mit der Spielhandlung und den Filmfiguren. Vor allem bei Bedrohungssituationen findet eine direkte Übertragung statt. Gewaltaktionen, aber auch Verfolgungen oder Beziehungskonflikte lösen Ängste aus, die nicht selbständig und alleine abgebaut werden können. Eine schnelle und positive Auflösung problematischer Situationen ist daher sehr wichtig.

Beschreibung Als sich die beiden Teenager Ludwig und Danny zufällig im Europa-Park über den Weg laufen, stehen sie unvermutet ihrem Spiegelbild gegenüber - und optisch gibt es tatsächlich keinerlei Unterschiede. Allerdings ist dies die einzige Gemeinsamkeit, welche die beiden im Leben teilen, denn während Danny in sehr bescheidenen Verhältnissen aufwächst, kann Ludwig über Mangel an Geld nicht klagen. Da beide Jugendliche mit ihrem Leben unzufrieden sind, fassen sie einen Plan: Kurzerhand tauschen sie ihre Identität und übernehmen die Rolle des anderen. Zunächst sind sie sehr zufrieden mit dem Arrangement, Ludwig lernt erstmals familiären Zusammenhalt kennen und Danny genießt das neue Luxusleben. Doch die Probleme lassen nicht lange auf sich warten... (vf)
Regie Florian Ross
Darsteller Roman Lochmann, Heiko Lochmann, Lisa-Marie Koroll, Alexandra Neldel, Kai Wiesinger
Land Deutschland
Plakatmotiv: Takeover - Voll Vertauscht

Takeover - Voll Vertauscht

FSK ab 0 Jahren freigegeben / Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Kleinkinder erleben filmische Darstellungen unmittelbar und spontan. Ihre Wahrnehmung ist vorwiegend episodisch ausgerichtet, kognitive und strukturierende Fähigkeiten sind noch kaum ausgebildet. Schon dunkle Szenarien, schnelle Schnittfolgen oder eine laute und bedrohliche Geräuschkulisse können Ängste mobilisieren oder zu Irritationen führen. Kinder bis zum Alter von sechs Jahren identifizieren sich vollständig mit der Spielhandlung und den Filmfiguren. Vor allem bei Bedrohungssituationen findet eine direkte Übertragung statt. Gewaltaktionen, aber auch Verfolgungen oder Beziehungskonflikte lösen Ängste aus, die nicht selbständig und alleine abgebaut werden können. Eine schnelle und positive Auflösung problematischer Situationen ist daher sehr wichtig.

Beschreibung :  Als sich die beiden Teenager Ludwig und Danny zufällig im Europa-Park über den Weg laufen, stehen sie unvermutet ihrem Spiegelbild gegenüber - und optisch gibt es tatsächlich keinerlei Unterschiede. Allerdings ist dies die einzige Gemeinsamkeit, welche die beiden im Leben teilen, denn während Danny in sehr bescheidenen Verhältnissen aufwächst, kann Ludwig über Mangel an Geld nicht klagen. Da beide Jugendliche mit ihrem Leben unzufrieden sind, fassen sie einen Plan: Kurzerhand tauschen sie ihre Identität und übernehmen die Rolle des anderen. Zunächst sind sie sehr zufrieden mit dem Arrangement, Ludwig lernt erstmals familiären Zusammenhalt kennen und Danny genießt das neue Luxusleben. Doch die Probleme lassen nicht lange auf sich warten... (vf)

Regie : Florian Ross

Darsteller : Roman Lochmann, Heiko Lochmann, Lisa-Marie Koroll, Alexandra Neldel, Kai Wiesinger

Land : Deutschland

Noch keine Vorstellungen vorhanden